Scrum Master Zertifizierung – Unterschiede und Karriere (2022)

Zuletzt aktualisiert am 4. Mai 2022

geschrieben von:

Freiberufliche Autorin

Bild Scrum Master Zertifizierung

Die Rolle Scrum Master ist wohl die bekannteste und beliebteste in Scrum. Im Report  "Berufe der Zukunft im Fokus" zählt das World Economic Forum den Scrum Master zu den Top 10 der aufstrebendsten Jobs im Bereich Produktentwicklung. In diesem Beitrag findest du alle Infos, Unterschiede, Vorbereitungsmöglichkeiten und Karriereschritte eines Scrum Masters. 

Inhaltsverzeichnis
    Inhaltsverzeichnis

      Kurzer Überblick: Was ist ein Scrum Master?

      Der Scrum Master unterstützt die Entwickler und den Product Owner. Er moderiert wenn nötig Events und macht das Unternehmen agiler. Er stellt eine Art agiler Hebamme dar: Er macht die Arbeit nicht selbst, sorgt aber dafür, dass die anderen ihren Job besser machen können.

      Zertifizierungsstellen für Scrum Master

      Es gibt die verschiedensten Stellen, um sich für die Scrum Master Rolle zertifizieren zu lassen. Wir stellen dir hier die zwei bekanntesten Organisationen und uns als aufstrebende Instanz für agiles Wissen und Zertifizierungen vor.

      Scrum Alliance

      Seit 2001 ist die Scrum Alliance, mit über 1.221.481 Zertifizierten, eine der beliebtesten
      Zertifizierungsorganisationen. Sie wird von der Mission "Transforming the world of work"
      angetrieben und ist außerdem die einzige mitgliedergetriebene, gemeinnützige
      Zertifizierungsstelle im agilen Bereich.

      Certified Scrum Master (CSM) - Scrum Alliance

      Der Certified Scrum Master, kurz CSM, ist bei der Scrum Alliance die Basis für die weiterführende Zertifizierung zum Certified Scrum Professional (CSP). Zum Erlangen des Zertifikates muss ein Seminar bei einem zertifizierten Scrum Alliance Trainer absolviert und im Anschluss die Prüfung (online) abgelegt werden.

      Scrum.org

      Die Scrum.org wurde 2009 von Ken Schwaber gegründet, nachdem er aus der Scrum Alliance ausschied. Unter dem Leitstern “Helping People and Teams Solve Complex Problems” treibt er, zusammen mit Jeff Sutherland, die Entwicklung des Scrum Guides voran und setzte seine Vorstellungen von einer konsistenten Trainer- und Kursqualität um. Die Scrum.org hat über 622.800 Zertifizierte (Stand Januar 2022) und zählt damit zu den Marktführern.

      Professional Scrum Master I (PSM I) - Scrum.org

      Der Professional Scrum Master I (PSM I) stellt die Einstiegszertifizierung in die Scrum Master Rolle bei der Scrum.org dar. Aufbauend kann hier die Zertifizierung zum Professional Scrum Master II abgelegt werden. Ein Training ist für das Ablegen der Prüfung (Assessment) nicht gefordert, aber sehr zu empfehlen.

      KajakCert

      KajakCert entstand 2020 aus der Motivation heraus, Trainings und Zertifizierungen zu agilen Themen mit hoher Qualität und Aktualität in deutscher Sprache anzubieten. Unsere Passion ist das Vermitteln von Wissen zu Agilität und agilen Methoden. So helfen wir Unternehmen und Personen dabei, erfolgreich agil zu arbeiten. Mit dem Motto "Wissen fließt agil" haben wir uns somit vor allem dem deutschen Sprachraum verschrieben.

      Zertifizierter KajakCert Scrum Master (ZKSM) - KajakCert

      Bei KajakCert kannst du Zertifizierter KajakCert Scrum Master (ZKSM) werden und auch hier dein Wissen mit der Prüfung zum zertifizierten KajakCert Scrum Master II vertiefen. Ein Training ist für das Ablegen der Prüfung empfohlen, aber nicht zwingend notwendig.

      Welche Zertifizierungsstelle ist besser?

      Die Antwort auf diese Frage ist ein eindeutiges: "Es kommt darauf an". Prinzipiell ist die zertifizierende Stelle "besser", die dich bei dem unterstützt, was du brauchst. Dabei musst du dir überlegen, welche deine wichtigsten Kriterien sind und dann recherchieren, welche Stelle diese Kriterien erfüllt. Alle offensichtlichen Fakten, wie die Kosten für deine Scrum Master Zertifizierung und Vorbereitung, haben wir dir in diesem Artikel bereits aufbereitet und verglichen. Auf Grundlage dieser Informationen kannst du eine Entscheidung treffen.

      Prüfung

      Zertifizierter KajakCert Scrum Master

      Lege die Scrum Master Prüfung noch heute auf Deutsch ab und stelle dein Wissen unter Beweis.

      Wesentliche Unterschiede der Zertifizierungen

      Ein Zertifikat macht dich nicht automatisch zu einem guten Scrum-Anwender. Wir sehen sowohl in der Vorbereitung, als auch in der Prüfung selbst hilfreiche Gelegenheiten dein Wissen auszubauen und auf Richtigkeit zu überprüfen.

      Wieviel kostet die Scrum Master Zertifizierung?

      Hier siehst du die reinen Prüfungskosten:

      Kosten: n.a. * 150 $ 99 €

      * Du kannst die Prüfung nur in Kombination mit einem CSM-Training oder einer Begleitung durch einen akkreditierten Coach ablegen. Die Preise für das CSM-Training liegen ungefähr bei 1.200 $. Ohne das Training ist es NICHT möglich die Prüfung bei der Scrum Alliance abzulegen.

      Die Scrum Master Prüfung

      Hier findest du die wichtigsten Informationen zur Prüfung von verschiedenen Anbietern im direkten Vergleich:

      Fragen: 50 80 50
      Bestehensgrenze: 74 % 85 % 80 %
      Zeitlimit: 60 Minuten 60 Minuten 60 Minuten
      Weiterer Versuch: 1 weiterer Versuch bei nicht bestandenem Erstversuch innerhalb von 90 Tagen. Weitere Wiederholungen kosten 25 $ 1 weiterer Versuch, WENN du ein Training bei einem zertifizierten Scrum Trainer absolviert hast UND du deinen Prüfungsversuch innerhalb von 14 Tagen nach dem Training nicht bestehst. Ohne Training gibt es keinen kostenlosen Zweitversuch Bei uns bekommst du grundsätzlich immer 2 Versuche
      Sprache: Diverse Englisch Deutsch
      Voraussetzungen: Certified Scrum Master Training bei der Scrum Alliance absolvieren keine keine

      Scrum Master: Gültigkeit des Titels

      Wie lange deine Zertifizierung gültig ist und ob du sie auffrischen musst erfährst du hier:

      Gültigkeit: 2 Jahre unbegrenzt unbegrenzt
      Auffrischung: nach 2 Jahren nicht notwendig * nicht notwendig *

      * Sowohl die Scrum.org, als auch wir sehen die Zertifizierung zum Scrum Master als Anfang deiner Lernreise. Da du dich als Scrum Master ständig weiterentwickelst und dazulernst halten wir es nicht für zwingend notwendig deine Zertifizierung aufzufrischen.

      Vorbereitung auf die Zertifizierung

      Scrum Master Trainings gibt es fast wie Sand am Meer, jedoch unterscheiden sie sich teilweise sehr stark. Als Vorbereitung auf deine Prüfung empfehlen wir dir an einem Training teilzunehmen. Die Form des Trainings - Onlinekurs, Live-Training oder Präsenz-Training - ist nur dahingehend wichtig, dass es dir dabei helfen soll, dich bestmöglich auf deine Prüfung vorzubereiten. Die Entscheidung liegt ganz bei dir.

      Unterschiede in der Scrum Master Zertifizierung

      Wie die Zertifizierung konzipiert ist und welche Folgen das für dich hat siehst du in der folgenden Tabelle:

      Zertifizierung: Interaktion mit einem Certified Scrum Trainer (CST) oder einem Certified Enterprise Coach (CEC) mit anschließender Prüfung Prüfung Prüfung
      Konzept: Einheit von Interaktion und Prüfung Trennung von Schulung und Prüfung Trennung von Schulung und Prüfung
      Ergebnis: Ein Certified Scrum Master hat folglich auch in aller Regel eine offizielle Schulung besucht Ein Professional Scrum Master hat die Prüfung bestanden – das Training ist optional Ein Zertifizierer KajakCert Scrum Master hat die Prüfung bestanden – das Training ist optional
      Schon gelesen?

      So bestehst du deine Scrum Master Prüfung (2022)

      14+ Tipps zur Vorbereitung auf deine Scrum Master Prüfung. Mit Beispielfragen und echten Einblicken in den Prüfungsvorgang.

      Scrum Master Training: Lizenziertes oder nicht lizenziertes?

      Ein erfahrener und zertifizierter Trainer ist in der Lage wertvolle Erfahrungswerte und erlebte Praxisbeispiele mit dir zu teilen und dir das notwendige Wissen didaktisch auch sinnvoll zu vermitteln. So kannst du dein neu erlangtes Wissen bereits im Training mit der Praxis verknüpfen und im Nachgang auch schneller in deinem eigenen Arbeitsalltag anwenden.

      Um ein zertifizierter Trainer zu werden, braucht es also je nach zertifizierender Stelle mehrjährige Erfahrung, Co-Trainings und eine Prüfung vor einem Komitee. Außerdem bilden sich Trainer ständig fort, um lizenzierter Trainer bleiben zu dürfen. Es herrschen hohe Qualitätsstandards, die es bei einem Training eines nicht lizenzierten Trainers leider nicht gibt.

      Den direkten Vergleich verschiedener Anbieter findest du hier:

      Qualifikation: Trainer müssen mehrere Jahre selbst Certified Scrum Professional sein, Co-Trainings mit zertifizierten Trainern abhalten, eine Empfehlung eines zertifizierten Trainers vorweisen und eine Prüfung vor einer Komission ablegen Zertifizierte Trainer müssen mindestens 4 Jahre praktische Scrum Erfahrung gesammelt, die PSM I, II und III Prüfungen mit mindesten 95 % bestanden, eine Train-the-Trainer Schulung besucht haben und vor zwei Komissionen getreten sein. Außerdem müssen sie jedes Jahr an einem mehrtägigen Trainerworkshop teilnehmen Zertifizierte Trainer müssen mindestens 5 Jahre praktische Scrum-Erfahrung gesammelt, alle KajakCert-Prüfungen mit 98% bestanden, eine Train-the-Trainer-Schulung besucht haben und vor eine Kommission getreten sein. Außerdem muss der Mentor des Kandidaten von dessen Kompetenz überzeugt sein
      Anerkennung: Ein CSM Training muss immer von einem lizenzierten Trainer der Scrum Alliance durchgeführt werden Ein PSM Training wird von einem zertifizierten Trainer der Scrum.org durchgeführt, ist aber optional zum Ablegen der Prüfung Ein ZKSM Training wird von einem zertifizierten Trainer von KajakCert durchgeführt, ist aber optional zum Ablegen der Prüfung

      Scrum Master Live- und Präsenztraining

      Live- und Präsenztrainings sind Trainingsformen, bei denen immer auch ein Trainer anwesend ist. Daraus ergibt sich die Möglichkeit der Interaktion mit deinem Trainer. Die Theorie wird mit praktischen Übungen kombiniert, dadurch kannst du dein neu erlerntes Wissen sofort bei deiner täglichen Arbeit umsetzen. Beide Trainingsformen beinhalten ungefähr 16 Stunden Inhalte, welche meist über 2 Tage vermittelt werden.

      Der Unterschied zwischen diesen Trainingsformen ist, dass Präsenztrainings physisch an einem Ort stattfinden, während die Teilnehmer eines Live-Trainings von ihren Computern aus am Training teilnehmen.

      Unterschiede zwischen den Scrum Master Trainings - Stand 21. Januar 2022 (Live & Präsenz)

      Welche Unterschiede es bei dem jeweiligen Anbietern gibt, erfährst du hier:

      Dauer: 2 - 3 Tage 2 Tage 2 Tage
      Kosten: ab ca. 1.200 € p.P. ab ca. 1.200 € p.P. ab 799 p.P.
      Form: Live- und Präsenztraining Live- und Präsenztraining Live- und Präsenztraining

      Scrum Master Onlinekurs

      Ein Onlinekurs ist ein aufgezeichnetes Training mit Übungsaufgaben, den du beliebig unterbrechen kannst. Die Interaktion mit den Trainern erfolgt dabei meist über eine Kommentarfunktion.

      Mit einem Scrum Master Onlinekurs kannst du dein Lerntempo selbst bestimmen. Achte hier aber genau darauf, dass der Onlinekurs von einem zertifizierten beziehungsweise lizenzierten Trainer aufgezeichnet wurde.

      Welches Scrum Master Training ist das beste?

      Auch hier kommt es wieder ganz darauf an, was du brauchst und was dir am besten hilft dich auf die Scrum Master Prüfung oder deinen Praxisalltag vorzubereiten.

      Scrum Master Karriere

      Oft ist es schwer herauszufinden ob eine Rolle wirklich für dich geeignet ist. Aus diesem Grund bringen wir in den folgenden Abschnitten etwas Licht ins Dunkel und geben dir einen Einblick in das Leben eines Scrum Masters.

      Ein Tag im Leben eines Scrum Masters

      Der Tag eines Scrum Masters beinhaltet viel Kommunikation. Das Ziel ist es dabei immer Transparenz herzustellen, identifizierte Probleme zu untersuchen und diese dann mit den Betroffenen zu lösen. Dabei versucht der Scrum Master jederzeit die gewünschte agile Methodik vorzuleben und dem Team nach und nach mehr Freiraum zur eigenen Entfaltung zu erarbeiten.

      Bild Scrum Master

      Die Scrum Master Rolle im Team

      Der Scrum Master moderiert, wenn sich dies als nötig erweisen sollte, und vermittelt Methoden und Fähigkeiten, um dem Team oder der Abteilung zu helfen, ihre Ziele besser erreichen zu können. Diese Aufgaben beziehen sich weitestgehend auf die Teamebene. Mit zunehmender Erfahrung und Reife des Scrum Masters erweitert sich das Aufgabenspektrum auch auf die Organisationsebene. So befähigt er alle Personen seiner Organisation dazu, sich persönlich weiterzuentwickeln und ihren Job dadurch richtig gut machen zu können. Dadurch wird das Unternehmen selbst agiler.

      Diese Verantwortung für ein Unternehmen zu übernehmen und auf Organisationsebene Prozesse zu verbessern ist weder immer einfach, noch für jeden etwas. Die Befähigung dazu ist sowohl abhängig von der Kompetenz und Erfahrung des Scrum Masters, als auch von der Anerkennung der Rolle durch die höheren, oft hierarchisch orientierten, Führungskräfte.

      Wieviel verdient ein Scrum Master?

      Als Scrum Master verdienst du je nach Berufserfahrung ungefähr zwischen 37.000 € und 100.000 € brutto im Jahr. Hierbei spielen viele Faktoren eine Rolle und je nach Quelle wirst du unterschiedliche Antworten bekommen. Einzig und allein entscheidend sind hier der finanzielle Spielraum des Unternehmens, bei dem du dich bewirbst, deine Qualifikation und dein Geschick in der Gehaltsverhandlung.

      Wovon ist das Scrum Master Gehalt abhängig?

      Zusätzlich zum individuellen Verhandlungsgeschick und der Solvenz des Unternehmens ist vor allem ausschlaggebend, welchen Mehrwert du als Scrum Master für das Unternehmen bringst. Schaffst du es auch große unternehmensweite Probleme zu lösen, sind hohe Gehälter möglich. Bleibst du auf der Teamebene und moderierst nur ein paar Scrum-Events, so wird es bei einem niedrigen Gehalt bleiben. Als Faustregel gilt: Der Scrum Master muss dem Unternehmen mehr Geld sparen, als er selbst kostet.

      Scrum Master Unterschiede

      So wie jeder Mensch unterschiedlich ist und verschiedene Charaktereigenschaften besitzt, unterscheidet sich auch ein Scrum Master vom anderen. Es gibt Scrum Master, die eine Zertifizierung ablegen und ihre Ausbildung dann als abgeschlossen betrachten. Für andere ist die Zertifizierung zum Scrum Master der erste Schritt auf einer niemals endenden Reise voller Herausforderungen und Möglichkeiten selbst zu wachsen. Es ist ein bisschen so, wie mit dem Führerschein. Nur weil du einen hast, macht dich das noch lange nicht zu einem guten Autofahrer. Oder?

      Scrum Master verfügen über ganz unterschiedliche persönliche Eigenschaften, Ausbildungen und Fähigkeiten. Wir kennen herausragende Scrum Master, die niemals studiert haben, aber auch welche, die eine Promotion absolviert haben. Am Ende des Tages ist es nur wichtig, wie gut es ein Scrum Master schafft, die Probleme der Organisation zusammen mit dieser zu lösen.

      Ein weiterer Unterschied zwischen Scrum Mastern ist das angewandte Methodenspektrum, um Ziele zu erreichen. Wenn du ein Scrum Purist bist, wirst du dich auf "Scrum" als Methode beschränken. Wenn nicht, steht dir eine Welt voller weiterer agiler Methoden offen, die dir, richtig angewandt, bei deiner Arbeit als Scrum Master helfen können. Herausragende Scrum Master verfügen über einen ganzen Werkzeuggürtel und gehen nicht nur mit einem Hammer durch die Welt.

      Zuletzt ist noch wichtig festzuhalten, dass erfahrene Scrum Master oftmals besser in die breitere Organisation hinein wirken können. Eher unerfahrenen Kollegen wird nicht immer die entsprechende Aufmerksamkeit geschenkt, wenn sie Ideen im Bereich der Organisationsentwicklung erarbeiten.

      Scrum Master Jobs und wie man sie findet

      Scrum Master Stellenangebote findest du inzwischen auf allen bekannten Jobplattformen, gib einfach einmal "Scrum Master Job" bei Google ein. Du kannst auch gerne bei unserem Partner ValueRise Consulting vorbei schauen: Hier gehts zur Karriereseite. 

      Was ist der erste Schritt zum Scrum Master?

      Wir haben für dich eine einfache Anleitung erstellt, wie du ein Scrum Master werden kannst. Du findest sie etwas weiter unten in diesem Artikel.

      Scrum Master und dann?

      Das Ablegen der Prüfung für deine Scrum Zertifizierung stellt lediglich einen Schritt auf deiner individuellen und lebenslangen Lernreise dar. Um deine Ziele zu erreichen und dich in deiner persönlichen Situation optimal weiterzubilden, gibt es verschiedene Möglichkeiten, dein Scrum Wissen entsprechend weiterzuentwickeln. Wir können dir aufbauend die Trainings von unserem Partner ValueRise Consulting empfehlen.

      Anleitung: Wie werde ich Scrum Master?

      Wir erklären dir in 4 einfachen Schritten, wie die Qualifikation zum Scrum Master bei KajakCert abläuft und was dazu nötig ist.

      Bild: Zertifizierter KajakCert Product Owner Prüfung Zertifizierung

      Zeitaufwand: 60 minutes

      Kosten: EUR 99

      Voraussetzungen:

      - Scrum Guide verinnerlicht
      - Training absolviert (optional)
      - Erfahrung als Scrum Master (optional)

      Hilfsmittel:

      - Computer
      - stabile Internetverbindung.
      - störungsfreie 60 Minuten

      Ablauf der Prüfung:

      Schritt 1 : Zugang zur Prüfung

      Du beschaffst dir Zugang zur Scrum Master Prüfung auf KajakCert.de.

      Schritt 2 : Prüfungsvorbereitung

      Um dich auf die Prüfung vorzubereiten empfehlen wir dir den Scrum Guide und unseren Artikel: "So bestehst du deine Scrum Master Prüfung bei KajakCert" zu lesen 

      Schritt 3 : Ablegen der Prüfung

      Denk bitte immer daran, dass sich die Prüfungsfragen am aktuellen Scrum Guide orientieren und NICHT an deinem Praxisalltag. Vorbereiten kannst du dich am besten indem du den hier verlinkten Scrum Guide liest.

      Wenn du den Scrum Guide mit den deutschen Formulierungen verinnerlicht hast, wirst du deine Prüfung bestehen.

      Schritt 4 : Zertifikat herunterladen

      Wenn du mindestens 80 % der Fragen richtig beantwortet hast kannst du dir dein Zertifikat direkt im Anschluss an die Prüfung auf der Ergebnisseite herunterladen. 

      Basiswissen Scrum

      Der Begriff "Scrum" kommt ursprünglich aus dem Rugby-Sport und bezeichnet eine Formation, bei dem sich die Spieler eng aneinander "gedrängt" zusammenschließen, um das Spiel zu starten und den Ball dann innerhalb der Mannschaft weiterzugeben. Wenn du eher visuell veranlagt bist: Hier ein Beispiel (YouTube)

      Generell geht es bei Scrum darum, sich einen Ball als Team zuzuspielen und gemeinsam in die Endzone zu tragen. Bei Scrum geht es nicht darum, nur seinen Teil der Arbeit zu erledigen und danach die Füße hochzulegen, während die anderen noch weiter kämpfen. Es geht darum sich gegenseitig zu unterstützen, bis das Spiel gewonnen ist.

      Scrum ist ein Rahmenwerk, keine Methodik oder Methode.

      Als Einstieg in das Thema Scrum empfiehlt es sich, den Scrum Guide zu lesen. Der Scrum Guide beinhaltet die Definition von Scrum und wichtige Leitregeln. Die Erklärung der Scrum Rollen, Scrum Events und Scrum Artefakte findest du ebenfalls im Scrum Guide. Hier kannst du den Scrum Guide in verschiedenen (An-) Sprachen ansehen:

      Deutscher Scrum Guide (gendered)

      Deutscher Scrum Guide (weiblich)

      Deutscher Scrum Guide (männlich)

      Englischer Scrum Guide

      Bild Scrum

      Welche Scrum Rollen gibt es?

      First things first: Rollen heißen seit November 2020 jetzt Ergebnisverantwortlichkeiten ("Accountabilities"). Wenn du also jemanden von Scrum Rollen sprechen hörst oder liest weißt du, dass der Begriff veraltet ist. Es gibt 3 Verantwortlichkeiten: Product Owner, Scrum Master und Entwickler. Alle zusammen ergeben das Scrum Team.

      Product Owner sind dafür verantwortlich, den Wert des Produktes schrittweise zu erhöhen und die Anforderungen in die richtige Reihenfolge zu bringen. Die Übernahme des Stakeholdermanagements ermöglicht es dem restlichen Scrum Team, sich ohne Unterbrechung um ihre eigenen Aufgaben kümmern zu können.

      Scrum Master unterstützen die Developer und den Product Owner dabei ihren Job noch besser machen zu können. Der Scrum Master löst dabei Probleme, welche die Zielerreichung behindern und vom restlichen Scrum Team nicht selbst gelöst werden können (sogenannte Impediments).

      Developers sind eine kleine Gruppe von Personen mit unterschiedlichen, auch interdisziplinären, Fähigkeiten, die möglichst gut auf die Umsetzung des Vorhabens abgestimmt sind und im Normalfall keine weitere Hilfe von außen brauchen. Die Developer entwickeln anhand von bestimmten Anforderungen ein Produkt und organisiert sich selbst.

      Prüfung

      Zertifizierter KajakCert Scrum Master

      Lege die Scrum Master Prüfung noch heute auf Deutsch ab und stelle dein Wissen unter Beweis.

      Was sind Scrum Artefakte?

      Es gibt 3 Artefakte in Scrum: Das Product Backlog, das Sprint Backlog und das Produktinkrement.

      Product Backlog

      Das Product Backlog ist eine nach verschiedenen Kriterien geordnete Liste von Anforderungen, die umgesetzt werden sollen. Das Product Backlog ist die einzige Quelle für Anforderungen und wird im Normalfall vom Product Owner geordnet. Die oberen Elemente werden zuerst umgesetzt und wenn eine Anforderung nicht im Product Backlog steht, wird an ihr auch nicht gearbeitet.

      Sprint Backlog

      Das Sprint Backlog gehört den Entwicklern und enthält alle Anforderungen und Aufgaben, die im jeweiligen Sprint abgearbeitet werden sollen. Das Sprint-Ziel beschreibt, warum diese Elemente im Sprint umgesetzt werden sollen und ist ebenfalls Teil des Sprint Backlogs.

      Produktinkrement

      Das Produktinkrement ist ein potentiell auslieferbarer Teil des Produktes, welches mindestens einmal pro Sprint mit den Stakeholdern und Kunden inspiziert wird. Das Wort „Inkrement“ kommt aus dem Lateinischen und bedeutet so viel wie „Zuwachs“ oder „vergrößern“. In Bezug auf das Produktinkrement bedeutet dieses, dass die einzelnen Inkremente aufeinander aufbauen und das Produkt somit von Sprint zu Sprint ausgebaut wird. Ein Inkrement entsteht formal immer dann, wenn die vorher festgelegten Akzeptanzkriterien (Definition of Done) erfüllt sind.

      Was sind Scrum Events?

      Es gibt 5 Events in Scrum: Den Sprint, das Sprint Planning, das Daily Scrum, das Sprint Review und die Sprint Retrospektive.

      Sprint

      Der Sprint ist ein festgelegter Zeitraum in dem gearbeitet wird. Ein Sprint dauert maximal einen Monat und beginnt mit dem Sprint Planning. Das Ergebnis eines Sprints sind ein oder mehrere Produktinkremente.

      Sprint Planning

      Das Sprint Planning ist das Planungsevent zu Beginn jedes Sprints, in dem sich Product Owner und Entwickler zusammensetzen und planen, was in diesem Sprint umgesetzt werden soll. Die Entwickler stellen Fragen zu den im Product Backlog vorhandenen Anforderungen und schätzen gegebenenfalls den Umfang der zu erledigenden Aufgaben ein. Dann ziehen sich die Entwickler die Anforderungen der Reihe nach vom Product Backlog ins aktuelle Sprint Backlog. Anschließend werden die Aufgaben für diesen Sprint konkret besprochen, in kleinere Teilaufgaben (Tasks) heruntergebrochen und eingeschätzt. Daraufhin erhält der Product Owner eine Prognose, mit welchen Ergebnissen er am Ende des Sprints rechnen kann. Abgerundet wird das Sprint Planning durch die gemeinsame Definition und Verabschiedung des Sprint-Ziels.

      Daily Scrum

      Das Daily Scrum ist ein tägliches Planungs-Event der Entwickler, in dem besprochen wird, was getan werden muss, um das Sprint-Ziel zu erreichen.

      Sprint Review

      Im Sprint Review wird das Produktinkrement des Sprints von den Stakeholdern ausprobiert, Feedback zum Produktinkrement gegeben und gegebenenfalls neue Aufgaben zum Product Backlog hinzugefügt. Auch das Product Backlog allgemein und zeitnah geplante Anforderungen werden besprochen.

      Sprint Retrospektive

      In der Sprint Retrospektive werden Prozesse und die Teamarbeit inspiziert und meist mit mindestens einer konkreten Maßnahme für den nächsten Sprint angepasst. Die Sprint Retrospektive wird am Ende jedes Sprints abgehalten und führt so zur kontinuierlichen Verbesserung der Produktivität der Sprints.

      Schon gelesen?

      So bestehst du deine Scrum Master Prüfung (2022)

      14+ Tipps zur Vorbereitung auf deine Scrum Master Prüfung. Mit Beispielfragen und echten Einblicken in den Prüfungsvorgang.

      Katrin ist seit 2020 als Beraterin, Marketingspezialistin und freiberufliche Autorin bei uns tätig. Als Freelancerin bewegt sie sich in den verschiedensten Themenbereichen, zu ihren Fachgebieten gehören bei uns vor allem die Themen Sales, Inbound Marketing und UX/UI Design.